Konzert: Daniel Kahn & The Painted Bird

Donnerstag 01.11.2018, 19.30 Uhr, Objekt 5

Konzert: Daniel Kahn & The Painted Bird

Foto: Daniel Kahn

Daniel Kahn, geboren in Detroit, ist ein Sänger und Liedermacher, der für die Avantgarde jüdischer Musik in Europa und Amerika steht. Er singt auf Jiddisch, Englisch und Deutsch und steht als Schauspieler regelmäßig in New York auf der Bühne – im vergangenen Sommer in einer beständig ausverkauften jiddischen Version von Anatevka, sein Debüt in der Carnegie Hall wird er im Frühjahr 2019 geben.

Mit seiner Band The Painted Bird hat er fünf Alben veröffentlicht und den Preis der deutschen Schallplattenkritik gewonnen. Seine jiddische Version von Leonard Cohens „Halleluja” haben sich auf Youtube fast eine Million Menschen angesehen. Daniel Kahn ist ein Musiker dessen Musik schwer einzuordnen ist; er selbst prägte den Begriff Verfremdungsklezmer, womit er – angefangen bei Bertolt Brecht – in direkter Nachfolge von Künstler*innen steht, die Kunst nicht nur um der Kunst willen verstehen, sondern die aktuelle soziale und gesellschaftliche Fragen aufgreifen und zur Grundlage ihres Schaffens machen. Und neben seinem Engagement ist er einfach ein Sänger, dem man zuhören will, der seine Zuhörer*innen mitnimmt auf eine Reise irgendwo zwischen Detroit, Berlin, Yiddishland und New York.


Ort: Objekt 5, Seebener Straße 5, 06114 Halle.

Eintritt: 14 € VVK, 17 € an der Abendkasse

Kartenvorverkauf: www.objetk5.de; Ticketgalerie Große Ulrichstr. 60; Tim-Ticket im MZ Service Center, Am Markt 2; Konzertkasse im Hugendubel, Petersstraße 12-14; bzw. gebührenfrei im Objekt 5 Restaurant.