Film „Menashe“

Dienstag 23.10.2018, 17.30 Uhr, Luchs.Kino

Menashe

Spielfilm, R: Joshua Z. Weinstein, USA 2017, 83 min, OmU (Jiddisch mit deutschen Untertiteln)

Foto: Sophie Dulac Productions

Joshua Z. Weinsteins fast vollständig in jiddischer Sprache gedrehtes Spielfilmdebüt spielt in der Welt der orthodoxen chassidischen Juden von Borough Park, Brooklyn N.Y. Der Film erzählt die Geschichte eines Vaters (Menashe Lustig), der nach dem Tod seiner Frau darum kämpft, dass sein Sohn Rieven (Ruben Niborski) weiterhin bei ihm leben kann, was nach strenger Auslegung der Thora nicht möglich wäre.
Menashe ist ein geradezu «unorthodoxer» Mensch, ein Individuum in einer Gesellschaft, die auf Synchronität und Einheitlichkeit aus ist. Auf berührende Weise wird der Konflikt
von religiösem Glauben mit der Bestimmung zur Vaterschaft thematisiert.

„Das unaufgeregte Pas de deux von Lustig und Niborski und die Musik der jiddischen Sprache machen diesen Film zu einem einundachtzig Minuten lang verzaubernden Erlebnis.“ (FAZ)

Termine: Dienstag 23.10., 17.30 Uhr/  Sonntag 28.10., 16.30 Uhr/ Dienstag 30.10., 17.30 Uhr

Ort: Luchs.Kino am Zoo, Seebener Straße 172, 06114 Halle.

Eintritt: 7 €/erm. 5,50 €

Kartenvorverkauf: Vorbestellungen sind im Kino unter der Nummer 0345/523 86 31 möglich.