Schülersymposium

Freitag 08.11.2019, 9.30-18 Uhr, Melanchthonianum der Universität Halle

Foto: pixabay

Schülersymposium an der Universität

Jüdische Vergangenheit und Gegenwart in Sachsen-Anhalt

Diese Veranstaltung findet nicht öffentlich statt.

Die jüdische Vergangenheit und Gegenwart im eigenen Heimatort ist das Thema vieler hervorragender Schülerprojekte in ganz Sachsen-Anhalt. Ob STOLPERSTEIN-Projekt oder die jüdische Vergangenheit des Heimatortes, ob gemeinsame Projekte mit der eigenen Gemeinde oder einfach Interesse am Judentum: die Arbeit der Schüler ist beispielhaft. Oft bleiben sie jedoch unvernetzt und, auf Landesebene, leider ungehört. Ändern wir das gemeinsam mit einem Tag an der Universität! Dieses Symposium lädt ein, zehn ausgewählte Schulprojekte aus dem ganzen Land einander vorzustellen, Ideen auszutauschen und auch mit nach Hause zu nehmen.  

Die Veranstaltung wird organisiert vom Leopold Zunz e.V. und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, mit freundlicher Unterstützung der Jüdischen Gemeinde zu Halle und dem Rotary Club Halle/Saale.

Call for Papers:

Hier finden Sie den Aufruf zum Schülersymposium:
Schülersymposium jüdische Projekte am 8.11._Call for Papers
Anmeldungen zum Symposium sind bis zum 6.10.2019 möglich! Senden Sie eine kurze Projektbeschreibung an: zunz@juedischekulturhalle.de

Ort: Melanchthonianum, Universitätsplatz 9, 06108 Halle (Saale)

Kein Eintritt, die Schüler sprechen unter sich.