Willkommen

Aktuell: Bericht des MDR über die Klezmatics unter diesem Link sowie ein weiterer Bericht hier.

Liebe Hallenser und Gäste,zunz logo

Im Herbst 2016 bieten die 4. Jüdischen Kulturtage in Halle ein breiteres und internationaleres Programm denn je. Das Eröffnungskonzert bringt die weltbekannten Klezmatics in‘s Steintor-Varieté. Die Grammy-Gewinner, häufig als die beste Klezmer-Band der Welt bezeichnet, kommen zum ersten Mal in die Saalestadt und bringen ihre neue CD „Apikorsim-Heretics“ mit.

Musikalisch nicht minder spannend geht es dann mit einem Konzert im Objekt5 weiter: Das Trio Yas trifft einen Rising Star der internationalen Folkszene, die türkisch-kurdische

Das Programm als pdf. Zum Herunterladen bitte klicken!

Das Programm als pdf. Zum Herunterladen bitte klicken!

Sängerin Cigdem Aslan. Gemeinsam spielen sie ein Kaleidoskop aus Klezmer, Smyrneiko, arabischen Rhythmen und türkischen und israelischen Melodien. Am Vortag des Konzerts bieten die Jüdischen Kulturtage einen Workshop mit dem Ensemble an. Beim schon traditionellen Tantshoyz in der Aula des Löwengebäudes kommen alle zusammen, die Freude am Tanzen zu lebendiger Livemusik haben.

 

Intensive Einblicke in jüdisches Leben in Halle und Sachsen-Anhalt bieten zahlreiche Vorträge und Lesungen u.a. von Prof. Dr. Veltri zu Leopold Zunz und Halle, Dr. Stefan Litt zu den hebräischen Druckereinen in Sachsen-Anhalt, die Lesung des Vorsitzenden der Israelitischen Kultusgemeinde Leipzig, Küf Kaufmann und von Dr. Diana Matut gemeinsam mit Wolfram Föhse zu Wortgeschichten rund um das Jiddische im Halleschen Dialekt. Weiterhin erwartet die Gäste der Kulturtage LITERAtainment mit Dr. Hanns-Henning Schmidt mit Werken von Else Lasker-Schüler und Mascha Kaléko, eine kulinarische Einführung in die jüdische Küche mit Musikbegleitung und Gespräch, die beliebten Stadtführungen (in Halle und Dessau) und viele weitere Veranstaltungen.

Am letzten Wochenende spielt dann Musik nochmal eine wichtige Rolle. Die hallesche Band „Bube Dame König“, gerade ausgezeichnet mit den Preis der deutschen Schallplattenkritik, trifft auf die Voices of Ashkenaz (D, USA, IL), die mit zwei der besten Sängerinnen und Sängern des Klezmerrevivals, Sveta Kundish und Michael Alpert, besetzt sind. Dieser Abend verspricht, einer der Höhepunkte des Festivals zu werden – mit einem speziellen Programm mit verwandten jiddischen und deutschen Volksliedern und der Präsentation der ersten CD der „Voices of Ashkenaz“.

Weiterhin freuen wir uns auf die Kooperation mit dem Kurt-Weill-Fest unter dem Motte Entdeckungen und auf den ersten Thementag zu den Jüdischen Kulturtagen mit Radio Corax.

Melden Sie sich an, besuchen Sie die Hallenser Jüdischen Kulturtage und genießen Sie das Beste aus jüdischer Tradition und Gegenwart in Halle und der Welt!

Halle an der Saale ist die Heimat der Jüdischen Kulturtage Halle, und damit einer jungen, jährlichen Tradition mit einer weit in das Land ausstrahlenden Bedeutung. Sie wurde vom Leopold Zunz Zentrum, e.V., anläßlich des Jubiläumsjahres 2013 in Zusammenarbeit mit Andreas Schmitges erstmalig angeboten. Das Leopold Zunz Zentrum, e.V., als Organisator ist der gemeinsame und gemeinnützige Verein der Jüdischen Gemeinde zu Halle und des Seminars für Judaistik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Unser ausdrücklicher Dank gilt den zahlreichen Unterstützern und Förderern, ohne deren großzügige Hilfe diese Kulturtage nicht möglich wären.

 

Freundeskreis Leopold Zunz Zentrum, e.V

Wer sind wir?

Der Freundeskreis Leopold Zunz Zentrum, e.V., ist benannt nach dem Begründer der modernen deutschen wissenschaftlichen Jüdischen Studien. Seit 2011 sind wir als Verein der Erforschung und Bekanntmachung jüdischer Gegenwart und Geschichte in Mitteldeutschland verpflichtet. In Erfüllung unserer Aufgabe arbeiten wir eng mit der Jüdischen Gemeinde zu Halle und dem Seminar für Judaistik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zusammen.

Was tun wir?

Neben Schulprojekten und der Schaffung wissenschaftlicher und kultureller Grundlagen, etwa in Form eines Archivs, sind die Jüdischen Kulturtage das Flaggschiff unserer Arbeit. Mit ihnen verbinden wir Sie mit unserer Forschung und der jüdischen Gemeinde. Die Spenden der Besucher ermöglichen uns auch die Unterstützung anderer, weniger öffentlicher Aufgaben des Vereins, wie etwa die Restauration mehrerer historischer, hebräischer Drucke.

Was können Sie tun?

Wie können Sie uns helfen? Spenden Sie für die Kulturtage und unsere Vereinsarbeit! Ob Sie Gegenstände oder Bücher zur jüdischen Geschichte oder Gegenwart in Mitteldeutschland oder auch Ihre Zeit spenden: Sie unterstützen uns in unserer Arbeit sehr. Geldspenden sind natürlich ebenfalls sehr willkommen. Schreiben Sie uns  info@juedischekulturhalle.de, wir besprechen den weiteren Weg. Als gemeinnütziger Verein senden wir Ihnen gern eine entsprechende Spendenquittung zu.

Treten Sie bei!

Füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es an die folgende Adresse:

Freundeskreis Leopold Zunz Zentrum e.V.
c/o Jüdische Gemeinde zu Halle
Große Märkerstraße 13
06108 Halle/Saale

Beitrittsformular Leopold Zunz Zentrum